Kundgebung vor der französischen Botschaft in Berlin für die Freiheit von Georges Abdullah

Heute hat Samidoun und Genossen:innen aus „Netzwerk Freiheit für alle politische Gefangenen“ eine Kundgebung vor der französischen Botschaft in Berlin organisiert, um die Freiheit für Georges Ibrahim Abdullah, der seit 37 Jahren in französischen Gefängnissen liegt, zu fordern. Es wurden Parolen zur Unterstützung der palästinensischen Widerstand in Al-Naqab und für die Freiheit von Nasser Abu Hmaid gerufen. Diese Veranstaltung ist im Rahmen der Aktionswoche zur Befreiung von Ahmad Sa’adat organisiert.

Samidoun’s Rede

Heute, Georges Abdallah sind deine Kameraden hier! Wir sind im Rahmen der Internationalen Aktionswoche für die Freilassung von Ahmad Sa’adat und aller palästinensischen Gefangenen zusammengekommen.

Heute bekräftigen wir laut und deutlich vor den Türen dieser Botschaft, dass Widerstand gegen den Imperialismus und Zionismus legitim ist!
Der Widerstand ist legitim; wie der von den Führern und Kämpfern der palästinensischen Revolution: Georges Habache, Ghassan Kanafani, Wadie Haddad, Shadia Abu Ghazaleh, Abu Ali Mustapha und den Zehntausenden Fedayins, die ihr Leben für diese Sache geopfert haben, geführte Widerstand!

Widerstand ist legitim; wie der Widerstand, den die 4600 palästinensischen Gefangenen aus den Kerkern der zionistischen Besatzung heraus geleistet haben. An Ahmad Sa’adat, Khitam Saafin, Israa Jaabis, Walid Daqqa und all die anderen: Eure Entschlossenheit und euer Mut sind ein Beispiel!

Heute wollen wir den Hunderten von Märtyrern und Tausenden von Verletzten gedenken, die für die Rückkehr und die Befreiung gekämpft haben. Wir grüßen auch Nasser Abu Hamid, ein Führer der Gefangenenbewegung der seit mehr als 30 Jahren in zionistischen Gefängnissen festgehalten wird und nach brutaler medizinischen Nachlässigkeit und Kampf mit Krebs seit 13 Tagen im Koma liegt, nachdem eine bakterielle Infektion seine Lunge erreicht hatte. Wir grüßen heute auch unser standhaftes palästinensisches Volk in Bir Al Sab‘ (Al-Naqab), das seit Jahrzehnten gegen die zionistischen ethnischen Säuberungsprojekte kämpft und sich heute den schwer bewaffneten zionistischen Truppen und Siedlermobs mit nichts anderem als ihrem Willen und ihrer Liebe zu ihrem Land entgegenstellt.

Widerstand ist legitim, wie selbstverständlich auch der Widerstand, den unser Genosse Georges Abdallah aus den Gefängnissen des französischen Imperialismus heraus leistet. 37 Jahre lang wollen sie ihn zum Schweigen bringen, und er leistet Widerstand!
37 Jahre später bleibt Georges Abdallah dem treu, was er ist: ein antiimperialistischer Kämpfer und ein unerbittlicher arabischer Kommunist.

Wir beenden unsere Rede mit einem Ausschnitt aus der Botschaft von Georges Abdallah zur Internationalen Woche der Solidarität zur Befreiung von Ahmad Sa’adat:

„Es ist notwendig, ernsthaft darüber nachzudenken, wie die internationale Solidarität ihre Rolle bei der Befreiung unserer Mitgefangenen spielen kann. Zweifellos bleibt die Aufgabe, die Gefangenen der palästinensischen Revolution zu befreien, mehr denn je das Tor zum Aufbau einer umfassenden arabischen Widerstandsfront, um den krisengeschüttelten bourgeoisen Regimen und der imperialistischen Propaganda entgegenzutreten.

Grüße an die Führer der palästinensischen Revolution, unsere standhaften und heldenhaften Gefangenen, an deren Front unser Genosse und Anführer Ahmad Sa’adat, Generalsekretär der Volksfront zur Befreiung Palästinas, steht.

Ja zum Aufbau einer starken arabischen Widerstandsfront, um der Normalisierung in jeder Form entgegenzutreten!

Ruhm und Ewigkeit für die Märtyrer! Sieg den Massen und den kämpfenden Völkern!

Nieder mit dem Imperialismus und seinen Agenten, den Zionisten und arabischen Reaktionären!

Mit freundlichen Grüßen an Euch alle.
Euer Freund,
Georges Abdallah“