Die Abschiedsbotschaft der Gefangenen Khaleda Jarrar an ihre verstorbene Tochter Suha

Die Abschiedsbotschaft der Gefangenen Khaleda Jarrar an ihre verstorbene Tochter Suha

Khaleda Jarrar „Umm Jaffa“
13. Juli 2021

Es tut weh, meine Liebe, weil ich dich vermisse
Es tut weh, meine Liebe, weil ich dich vermisse

Aus der Schwere meines Schmerzes habe ich durch das Fenster meiner Gefängniszelle im Damon Castle / Haifa den Himmel dieses Landes umarmt. Ich bin stark und ausdauernd, trotz der Ketten und des Kerkermeisters. Ich bin die gequälte, sehnsüchtige Mutter. All dies geschieht nur in Palästina. Ich wollte mich nur von meiner Tochter mit einem Kuss auf die Stirn verabschieden und ihr sagen, dass ich sie so sehr liebe, wie ich Palästina liebe.

Verzeih mir, meine Tochter, denn ich war nicht auf deiner Hochzeit, und ich war nicht in deiner Nähe in dieser schwierigen und schmerzhaften Zeit. Aber mein Herz reichte vor Sehnsucht in den Himmel, berührte deinen Körper und drückte dir durch mein Fenster im Damon-Schloss einen Kuss auf die Stirn.

Suha, meine Geliebte…

Sie haben mir verboten, mich von dir mit einem Kuss zu verabschieden… mit einer Rose… Dich zu verlieren ist schmerzhaft. So schmerzhaft… aber ich bin stark wie die Berge meines geliebten Landes