1. Juli: Aufruf gegen die israelische Annexion, für den Kampf für ein...

1. Juli: Aufruf gegen die israelische Annexion, für den Kampf für ein freies Palästina

Übersetzung dank Free Palestine FFM:

Ein Aufruf an das kämpfende palästinensische Volk im gesamten besetzten Palästina und an die Massen unseres Volkes, die im Exil und in der Diaspora kämpfen…

Wir wissen, dass viele Palästinenser im Exil und Unterstützer Palästinas an den Aufständen und Massenmobilisierungen beteiligt sind, die auf die Straße gehen, um dem anti-schwarzen Rassismus entgegenzutreten und die Verteidigung und Demontage der Polizei und anderer Unterdrückungsstrukturen zu fordern. Die Konfrontation mit den israelischen Annexionsplänen – vollständig vom US-Imperialismus unterstützt und vom zionistischen Rassismus inspiriert – ist auch Teil des globalen Kampfes gegen Rassismus, Kolonialismus und Imperialismus. Israels Verbrechen werden jedes Jahr durch 3,8 Milliarden Dollar an militärischer Hilfe von den USA sowie durch unbegrenzte diplomatische, politische und “Sicherheits”-Unterstützung von Kanada, der Europäischen Union, Großbritannien, Australien und anderen imperialistischen Mächten unterstützt.

Ein Aufruf an Palästinenser, Araber und die Völker der Welt….

Israel, das zionistische Projekt, das von den USA und den reaktionären Kräften in der Region voll und ganz unterstützt wird, setzt den Weg des Versuchs fort, die palästinensische Sache und die Rechte der Palästinenser zu liquidieren. Es zielt darauf ab, sein rassistisches Kolonialregime mit Waffengewalt, durch Unterdrückungssysteme, Gefängnisse und Haftanstalten sowie durch die Verbreitung systematischer Zerstörung, die auf das palästinensische Volk abzielt, durchzusetzen. Israel verweigert nicht nur die nationalen Rechte des palästinensischen Volkes, sondern verletzt auch die grundlegendsten und natürlichsten Rechte der Menschen und des Landes.

Unser kämpfendes palästinensisches Volk ist sich zusammen mit der arabischen Nation, den Völkern der Region und den fortschrittlichen Kräften und Befreiungsbewegungen in der ganzen Welt mehr denn je des wahren Gesichts der rassistischen, zionistischen kolonialen Entität und ihres expansionistischen Charakters und ihrer Ziele bewusst. Sie sehen auch mit voller Klarheit, wie die Besatzung ihre andauernden Verbrechen und täglichen Angriffe gegen das palästinensische Volk weiterhin umsetzt. Diese Verbrechen und Verstöße lassen keine Stunde lang nach, von Tötung, Belagerung, Massenverhaftungen, Hauszerstörungen und der Beschlagnahme palästinensischen Landes durch Annexions- und Vertreibungsprojekte. Diese täglichen Verbrechen, die von den Besatzungstruppen begangen werden, finden vor den Augen und Ohren der Welt statt, ohne Rechenschaftspflicht, ohne eine sinnvolle Reaktion oder auch nur eine minimale völkerrechtliche Reaktion.

Die Politik des zionistischen Staates und der Trump-Administration, die zusammen mit Netanjahu und Gantz steht, ist die logische Fortsetzung der fortlaufenden Geschichte jeder aufeinander folgenden israelischen Regierung und Führung von vor der Gründung des zionistischen Staates auf unserem palästinensischen Heimatland im Jahre 1948 bis zum heutigen Tag. Dieses rechte Bündnis und die zutiefst fundamental rassistischen Strukturen, die es stützen, sind davon überzeugt, dass es dem palästinensischen Volk aufgrund des Zustands des Zerfalls, der Schwäche und der Desorganisation an der palästinensischen und arabischen Innenfront seinen Willen mit Gewalt aufzwingen kann. Sie nehmen ungestraft die Häuser und die Existenz des palästinensischen Volkes selbst ins Visier, angefangen beim Abriss unserer Häuser im Negev, in Qalansuwa, Jerusalem und im gesamten Westjordanland, über die Fortsetzung der verheerenden Belagerung unseres Volkes im kämpfenden Gazastreifen bis hin zur Verweigerung unseres Rechts auf Rückkehr und Selbstbestimmung im gesamten palästinensischen Land.

Heute bereitet sich die zionistische Rechtsallianz darauf vor, das gesamte palästinensische Land im besetzten Westjordanland auszuplündern und ein System von Ghettos, Kantonen, Erdrosselung und Verarmung zu schaffen, was sie als “Tatsachen vor Ort” bezeichnet, die in erster Linie auf die Rechte und Interessen der palästinensischen Volksklassen im gesamten besetzten Palästina abzielen.

Andererseits wirkt diese israelische Politik auch darauf hin, die gewaltige Niederlage aller Kapitulations- und Illusionsprojekte für Palästina zu beschleunigen, den Weg der Verhandlungen, der mit der Madrider Konferenz von 1991 und den katastrophalen und verheerenden Abkommen von Oslo begann, die die Institutionen und Organisationen des palästinensischen Volkes zerstörten. Diese Politik zerrte die palästinensische Nationalbewegung in einen Zustand der Niederlage, des internen Konflikts und der Desintegration, indem sie die Rolle der palästinensischen Befreiungsorganisation konfiszierte und sie ihrer volksnahen und demokratischen Rolle beraubte.

Heute blicken die Völker der Welt, befreundete wie feindliche Kräfte gleichermaßen, auf die palästinensische Antwort, nicht nur auf dieses jüngste zionistische Verbrechen, sondern auf diese ganze Phase der Zerstörung. Ihre Augen weisen auf die entscheidende Bedeutung einer populären palästinensischen und arabischen Reaktion auf das Annexionsprojekt und die Auferlegung der so genannten “israelischen Gesetze und Souveränität über Judäa und Samaria” hin.

Dementsprechend rufen wir alle nationalen und islamischen Kräfte, Volksorganisationen innerhalb Palästinas und im Exil und in der Diaspora sowie unsere Gewerkschaften, Frauenorganisationen und die Studentenbewegung auf, sich umfassend zu beteiligen und den Volksmarsch anzuführen, der am 1. Juli 2020 in der Stadt Ramallah beginnen wird, wenn wir auf dem Weg eines vereinten palästinensischen Volkes und eines vereinten palästinensischen Kampfes marschieren und für die Rechte und die Würde unseres Volkes eintreten – immer und ausschließlich für die Rechte und die Würde des palästinensischen Volkes.

Wir rufen das palästinensische Volk im gesamten besetzten Palästina, überall im Exil und in der Diaspora, und all diejenigen, die für Gerechtigkeit in Palästina eintreten – alle nationalen Kräfte, Jugendgruppen, Institutionen der Zivilgesellschaft und Volksbewegungen – auf, direkte Aktionen und Volksmobilisierungen in den Flüchtlingslagern, Städten und Dörfern zu organisieren und Pläne für gemeinsame Aktionen und Massenorganisation zu formulieren. Gemeinsam können wir die Macht und das Potenzial des palästinensischen Volkes, des arabischen Volkes und der internationalen Bewegung für Gerechtigkeit mobilisieren, um den Plänen des Besatzers und seiner Kollaborateure entgegenzutreten. Es ist an der Zeit, einen qualitativen Schritt zum Schutz des palästinensischen Volkes zu tun und die Grundlagen der nationalen Befreiungsbewegung wieder aufzubauen.

Unser palästinensisches Volk überall und die nationale Befreiungsbewegung marschieren auf dem Weg zur Befreiung und Rückkehr.

Mit Loyalität gegenüber den Märtyrern und der kämpfenden Gefangenenbewegung, der Führung des palästinensischen Kampfes.

Nieder mit der Besatzung! Die Annexions-, Kolonisierungs- und Siedlungsprojekte werden gescheitert sein. Der Sieg ist mit dem palästinensischen Volk und der palästinensischen Sache!

  1. Juni 2020